Textilbeton

Textilbeton ist ein zementgebundener Verbundwerkstoff, bei dem technische Textilien aus Glasfasern oder Carbon als Bewehrungsmaterial (Gelege) eingesetzt werden.
Beton der mit Textilien statt mit Stahl verstärkt ist, vereint zahlreiche Vorteile. Er spart Rohstoffe, hat ein hohes Leichtbaupotenzial ist, leicht formbar und ermöglicht somit neue Anwendungsgebiete, die auf filigrane Strukturbauteile abzielen.

Es können extrem schlanke Betonbauteile und architektonisch hochwertige Oberflächen entstehen.
Im Vergleich zum Stahl rosten Textilien nicht. Dadurch kann die Betonüberdeckung der Bewehrung geringer ausfallen und somit schlankere Bauteile gefertigt werden.

Das spart bis zu 80% Material und verringert bei der Herstellung den Energieverbrauch sowie die CO² Emissionen. Leichtere Konstruktionen können gewährleistet und damit geringere Kosten im Bau erzielt werden.

Carbonbeton findet heute seine Anwendung in der Sanierung von Stahlbeton Tragwerken im Innenbereich und in nächster Zeit bei der Sanierung von Brücken, sowie in der Herstellung von Fassaden und Brückenelementen.

« zurück zur Übersicht